Sie sind hier: Startseite

Bonner Altamerika-Sammlung (BASA)

Die Bonner Altamerika-Sammlung ist die archäologisch-ethnografische Lehr- und Studiensammlung der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn.

Die Bonner Altamerika-Sammlung umfasst ca. 10.000 Objekte und spiegelt damit die materielle Kultur vergangener und gegenwärtiger indigener Gruppen Amerikas wider. Seit ihrer Gründung im Jahre 1948 unterstützt sie die Lehre der Altamerikanistik an der Universität Bonn. Nach mehreren Umzügen und Zuwächsen durch Forschungsprojekte und diverse Schenkungen ist sie heute in der Oxfordstraße für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

Aktuelles

Ausstellungseröffnung und Jubiläumsfeier am 12. Juli

 Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung eramone | Weltsichten. Objekte der Ayoréode in der BASA am 12. Juli 2018 um 20 Uhr, mit der wir gleichzeitig das 70-jährige Bestehen der Bonner Altamerikanistik feierlich begehen werden. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier. Wir bitten um Anmeldung bis zum 10. Juli an [Email protection active, please enable JavaScript.].

eramone-Plakat

 

Förderung des LVR für BASA

Die BASA erhält eine Förderung des Landschaftsverband Rheinland (LVR) für die Ausstellung „maraké – Konfirmation: Wege in die Welt der Erwachsenen“, das Abschlussprojekt des BMBF-geförderten Forschungsprojektes Mensch-Ding-Verflechtungen in indigenen Gesellschaften. Hier die Pressemitteilung des LVR zum Download.

 

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 10 - 16 Uhr*
Mittwoch 10 - 16 Uhr
Donnerstag 10 - 16 Uhr
Freitag geschlossen
 
* Entsprechend der Öffnungszeiten der Bibliothek der Abteilung für Altamerikanistik, Sammlungsbüro ist nur bis 14 Uhr besetzt.
 

Besuch des Sammlungsdepots

Nur nach vorheriger Anmeldung, mindestens eine Woche im Voraus.

 

  Startseite-Ausstellungsraum.gif

 

Artikelaktionen